Sandstrahlen im Überblick

  • Effiziente Methode für die Oberflächenbehandelung
  • Sand wird als Strahlmittel benutzt
  • Kann Rost, Zunder, Farbreste und Schmutz entfernen
  • Einfachere Lackierung durch Aufrauung der Oberfläche
  • Besonders empfohlen für Stahl, Aluminium und Edelstahl

Anwendungsbereiche Sandstrahlen

Sandstrahlen wird in der Regel in der Industrie eingesetzt. Die Einsatzzwecke sind dabei sehr vielfältig. So kann das Sandstrahlen zum Beispiel eingesetzt werden, um Verschmutzungen, Farbe, Zunder oder auch Rost zu entfernen. Denkbare Einsatzzwecke dieser Methode der Industriereinigung sind

  • industrielle Reinigung von Behältern, Anlage, Maschinen, Fassaden usw.
  • Entrosten, Entschichten und Etlacken von Konstruktionen aus Stahl
  • Aufrauhung von Oberflächen, die (industriell) lackiert werden sollen

Materialien, die mittels Sandstrahlen behandelt werden können, sind beispielsweise Stahl, Aluminium und Edelstahl. Sprechen Sie uns für genauere Informationen gerne an!

Ablauf

Durch Druckluft aus den Düsen des Sandstrahlers wird ein starker Luftstrahl erzeugt. Dieser beschleunigt das Strahlmittel, das sich in einem Sammelbehälter befindet und trägt dieses mit einer hohen Geschwindigkeit auf die zu behandelnde Oberfläche. Unerwünschte Ablagerungen wie etwa Rost oder Farbe werden so abgetragen.
Durch das Strahlen von Strahlgut und der Vermischung mit den Ablagerungen entsteht Strahlschutt. Dieses wird abschließend entsorgt, kann jedoch auch wieder aufbereitet werden.

Verwendete Maschinen

Je nach Einsatzzweck wird das Sandstrahlen mit unterschiedlichen Werkzeugen durchgeführt. Bei kleineren Teilen ist das etwa ein Sandstrahlgebläse, welches als Standgerät zum Einsatz kommt. Ein solches Sandstrahlgerät kann (mobil oder fest) je nach Art der Maschine auch bei größeren Teilen zum Einsatz kommen.

  • Sandstrahler-Arten
  • Sandstrahlgebläse (Sandstrahlkabine)
  • Schleuderrad-Durchlauf-Strahlanlage (Bleche, Profilstrahl oder Kabine ohne Beförderung des Strahlguts)
  • Injektorstrahlpistole (Strahlpistole für Ansaugung)
  • Sandstrahlgebläse (für den Außeneinsatz, Anwendung an größeren Bauteilen)
  • Becherpistole (die Sandstrahlpistole ist i.d.R. für den privaten, nicht industriellen Gebrauch gedacht)

Sandstrahl-Verfahren

Sand dient als perfektes Strahlmittel für die Oberflächenbehandlung – jedoch gibt es in diesem Bereich verschiedene Verfahren, die je nach Material angewendet werden können. Dazu gehören die Mikrosandstrahlen, die Injektions-Sandstrahlen, die Niederdruckstrahlen und die Nutzung eines Vakuums für die Sandstrahl-Reinigung.

Beim Verfahren der Mikrosandstrahlen wird ein besonders feinkörniges Strahlmittel (z.B. Glasperlen) verwendet. Dieses Vorgehen ist sehr stark an den Niederdruckstrahlen angelehnt. Jedoch sind die Partikeln des Strahlmittels in diesem Verfahren etwas größer. Hierbei werden die Partikeln aus einer Luftdrüse mittels Druckkraft befördert. Wird dem Gemisch Wasser hinzugefügt, kann man auch das feuchte Niderdruck-Verfahren anwenden. Dies macht die Reinigung schonender.

Das Injektionsverfahren hat den Vorteil, dass die sich die Strahlanlagen besonders schnell Aufbauen lassen und auch einfach zu bedienen sind. Leider bringt dieses Verfahren eine niedrige Flächenbestrahlung mit sich. Auch hier kann das Strahlmittel feucht oder trocken benutzt werden.

Im Vakuum kommt das Strahlmittel in einem geschlossenen Kreislauf. Das Ziel hierbei ist so wenig Strahlmittel wie möglich zu verschwenden. Nachdem das zu reinigende Objekt bestrahlt wurde, gelangt das nicht verbrauchte Strahlmaterial wieder in den Kreislauf.

Märtens Industrie Service

Märtens Industrie Service ist ein seit 1903 familiengeführtes Unternehmen, das sich sowohl damals als auch heute den gleichen Werten verschrieben hat: Fleiß, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit. Diese Werte haben oberste Priorität, von der Beratung bis hin zur Ausführung unserer Arbeiten.

Sandstrahlen anfragen

Sie möchten Bauteile, Maschinen oder anderes mittels Sandstrahlen behandeln lassen? Sprechen Sie uns gerne an! Sie erreichen uns per E-Mail, über unser Kontaktformular sowie telefonisch. Gerne sprechen wir gemeinsam über die möglichen Einsatzzwecke, die Vorgehensweise und die Planung.


    nach oben
    +49 421 381047
    info@maertens-industrie-service.de